Über mich und meine Arbeit

Ich bin Wissenschaftlerin, Autorin und Fachredakteurin. Meine Schwerpunkte sind Stadtforschung, Kulturgeschichte und die Geschichte der Stadt Hamburg. In diesen Themenfeldern forsche ich interdisziplinär und gebe mein Wissens in Vorträgen, durch Führungen und in Veröffentlichungen weiter. Ich betreue Publikationen redaktionell und erarbeite Buch- und Rundgangskonzepte. Meine Auftraggeber sind z.B. Stadtteilarchive, Museen, Stiftungen, Architekturbüros, Behörden, Verlage und Privatpersonen.

 

Ich bin Lehrbeauftragte der Universität Hamburg und der TU Hamburg. Zudem nehme ich als Associate teil am internationalen HERA-Forschungsprojekt "Pleasurescapes", das von HafenCity Universität Hamburg aus geleitet wird. Im Forschungsverbund zur Kulturgeschichte Hamburgs (FKGHH) an der Universität Hamburg bin ich Mitglied der Lenkungsgruppe.

 

Bei meiner Arbeit interessiert mich vor allem der urbane Raum. Dabei gehe ich von der gebauten Umwelt aus, denn nicht nur Menschen tun etwas mit Gebäuden oder Gebautem. Auch Bauwerke machen etwas mit den Menschen, die mit ihnen zu tun haben, in ihnen leben und sie nutzen. Diese Wechselwirkungen zeigen sich auf allen Ebenen der Stadt - zum Beispiel im Umgang mit Denkmälern, in den Lebensgeschichten der sie bewohnenden Menschen, in der Wahrnehmung des Stadtraums, in Aushandlung um die Nutzung bestimmter Bauwerke und selbstverständlich auch in der Stadt(teil)planung.

 

Mein Werdegang

 

Ich bin ausgebildete Redakteurin und habe viele Jahre für verschiedene Medien gearbeitet - in den ersten Jahren als Lokaljournalistin bei Tageszeitungen und beim Radio, später als Büroleiterin für den Axel-Springer-Verlag und als Chefreporterin europaweit. Anschließend habe ich mich selbstständig gemacht: Reportagen für überregionale Zeitungen geschrieben, Kulturschaffende für Magazine interviewt und Konzepte für digitale Newsportale entwickelt. Parallel dazu habe ich Volkskunde/Kulturanthropologie, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte sowie Kunstgeschichte an der Universität Hamburg mit der Spezialisierung auf Stadtforschung studiert.

 

Nach dem Magister-Abschluss war ich wissenschaftliche Mitarbeiterin an der HafenCity Universität Hamburg und habe den Studiengang "Kultur der Metropole" mit aufgebaut. 2011 wurde ich ins Graduiertenkolleg "Kunst und Technik" der Deutschen Forschungsgemeinschaft an der TU Hamburg aufgenommen. 2014 und 2015 war ich Stipendiatin der Sutor-Stiftung. 2015 erfolgte meine Promotion an der Universität Zürich. Seit 2016 bin ich mit meinem Büro für Stadtforschung und Kulturgeschichte in Hamburg freiberuflich tätig. Nebenbei arbeite ich in Teilzeit bei der Geschichtswerkstatt Ottensen.

 

Mitgliedschaften