Im Herbst gibt es drei Gelegenheiten, Stadtgeschichte mit mir zusammen zu entdecken: 
 
Um Spuren des kolonialen Hamburgs zwischen Altem Elbpark und Rathausmarkt geht es am 1. Oktober beim Rundgang „Umstrittene Orte II“. Am 8. Oktober stelle ich „Umstrittene Orte I – St. Paulis unbequeme Denkmäler vor. Die Führung vom Spielbuden- bis zum Tschaikowskyplatz bietet die Möglichkeit, jeweils ein besonderes Bauwerk aus der kolonialen Geschichte, der NS-Vergangenheit, der Vergnügungskultur und der Technikhistorie kennenzulernen. Beide Stadtführungen beginnen um 14 Uhr an den Tanzenden Türmen und dauernd drei Stunden. Mehr dazu über das St. Pauli-Archiv.
 
„Architekturen des Krieges - Bunker in Hamburg in Transformation“ stehen im MItttelpunkt der Ausstellungseröffnung am 19. Oktober, zu der ich Euch/Sie sehr herzlich um 18.30 Uhr ins Museum des Mahnmal St. Nikolai einladen darf! Die Ausstellung ist das Ergebnis eines Projektseminars der Universität Hamburg, das unter meiner Leitung stattfand. Sie kann wird im Anschluss bis Ende 2023 auf dem Platz des ehemaligen Kirchenschiffs (im Bild) gezeigt. Unterstützt wird die Open Air-Ausstellung von der Landeszentrale für politische Bildung HamburgFoto: © Felix Krebs

Dr. Anke Rees  |  +49 40 28008285  |  mail@anke-rees.de

Druckversion | Sitemap
© 2016-2023 Anke Rees