Foto: Nele Fahnenbruck

 

Welche historischen Schichten sollen im öffentlichen Raum präsent sein und wie soll die Geschichte über die verschiedenen Denkmäler Hamburgs in Zukunft weitererzählt werden? In meinem Seminar an der TU Hamburg erarbeiten sich Studierende die Historie verschiedener Orte in Hamburg, über deren Nutzung zur Zeit verhandelt wird - von dem ursprünglich auch als öffentlich-zugängliche Aussichtsmöglichkeit gebauten Fernsehturm bis Einkaufsquartier "Stadthöfe" in der City, das zur Zeit des Nationalsozialismus mit der Gestapo-Zentrale ein Ort des Terrors und der Gewalt war. Die Studierenden entwerfen Szenarien, wie man mit diesen UMSTRITTENEN ORTEN umgehen könnte und welche Aspekte dabei von Bedeutung sind. Mehr dazu unter "Seminare"

Dr. Anke Rees  |  Koppel 32  |  D - 20099 Hamburg  |  +49 40 28008285  |  mail@anke-rees.de